VMPA-Nachwuchs-Preis im Bereich Materialprüfung und Konformitätsbewertung ausgerufen

VMPA-Nachwuchs-Preis

– ausgerufen vom Verband der Materialprüfungsanstalten e. V. (VMPA) –

zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus dem Bereich Materialprüfung und Konformitätsbewertung.

Der VMPA vertritt die Interessen von unabhängigen und unparteilichen Organisationen (third parties), die im Konformitätsbewertungs- und Prüfungsbereich tätig sind. Er vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder nach außen und stellt gegenüber der Wirtschaft, der Politik und den Verwaltungen seine Mitglieder als stets kompetente, vertrauenswürdige, seriöse und kundenorientierte Dienstleister im Konformitätsbewertungs- und Prüfungsbereich dar. Daher unterstützt der VMPA seine Mitglieder bei Kooperation und Bündelung von Leistungen, um fachlich und territorial in größeren Feldern als in ihren ursprünglichen tätig zu werden. Die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der Konformitätsbewertung und Prüfung dient diesem Zweck und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Produktsicherheit und zum Verbraucherschutz. Für die Entwicklung und Sicherung des Industriestandortes Deutschland ist die schnelle Umsetzung von Ergebnissen derartiger Forschung in die technische Praxis eine unabdingbare Voraussetzung.

Mit der Auslobung des VMPA-Nachwuchs-Preises will der VMPA einen Beitrag dazu leisten und das Engagement des technisch-wissenschaftlichen Nachwuchses fördern und würdigen. Ausgezeichnet werden können sowohl grundlagenorientierte Arbeiten wie auch technische Entwicklungen und Transferleistungen, von denen innovative Impulse für die Materialprüfung und Konformitätsbewertung erwartet werden dürfen.

Der Preis ist mit insgesamt 3.000 EURO ausgestattet.

 

Nominierung zum VMPA-Nachwuchs-Preis 2018

Wettbewerbsbedingungen

Ausgezeichnet werden originäre, bisher nicht prämierte Arbeiten des technisch-wissenschaftlichen Nachwuchses im Alter bis zu 30 Jahren (wie bspw. Bachelor-, Master-, Promotionsarbeiten oder vergleichbares) auf dem Gebiet der Materialprüfung und Konformitätsbewertung, die im deutschsprachigen Raum oder in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern oder Anwendern aus diesem Raum entstanden sind. Der Schwerpunkt der Arbeiten kann sowohl grundlagen- als auch anwendungsbezogen sein. Der Abschluss der Arbeiten darf nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Bewerbungen können vom technisch-wissenschaftlichen Nachwuchs selber oder auf Vorschlag von Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen außerhalb der Hochschulen, Industriefirmen oder den Mitgliedern des VMPA eingereicht werden.

Unterlagen

Prämiierungsvorschläge müssen enthalten:

  • eine aussagekräftige Darstellung der Forschungs-, Entwicklungs- oder Transferleistung der Arbeit (i.d.R. durch eine Einreichung einer Arbeit wie o.a.)
  • den Lebenslauf der Bewerberin / des Bewerbers
  • eine eidesstattliche Versicherung, dass diese Arbeit eigenständig und nur mit Hilfe der angegebenen Hilfsmittel verfasst wurde
  • bei Einreichungen von dritter Seite zusätzlich eine Erklärung der Bewerberin / des Bewerbers, dass sie / er mit der Einreichung einverstanden ist

Alle Unterlagen sind elektronisch einzureichen, im Allgemeinen in deutscher Sprache, wobei die Arbeit selbst auch in englischer Sprache verfasst sein kann.

Auswahl

Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury, die vom Vorstand des VMPA berufen wird, ausgewählt. Die Jury entscheidet mit einfacher Mehrheit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Abgabetermin

Bewerbungen sind elektronisch bis zum 31.12. 2017 an den Vorsitzenden des VMPA, Herrn Dr.-Ing. Andreas Kinzel, unter berlin@vmpa.de einzureichen.

Preisverleihung

Die Verleihung der VMPA Nachwuchs-Preis soll im Rahmen der VMPA Mitgliederversammlung im 14. Juni 2018 in Stuttgart erfolgen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.